Navigation

Abrechnung 2

AufwärtsZurückWeiter

Sie können in der Abrechnung beliebig viele Teilrechnungen erstellen und somit nach und nach Ihr Aufmaß abrechnen. Verfahren Sie also weiter wie Punkt 19.11 beschrieben.

Haben Sie Ihren Auftrag erfüllt, ist es Zeit, die Schlußrechnung zu erstellen.

Klicken Sie dazu oben in der Menüleiste auf Rechnung und danach auf neue Rechnung.

Ihr Aufmaß ändert sich wie folgt:

Abbildung 83: Neue Rechnung (SR)

Sie können nun die noch verbleibenden Restmengen mit der Hand eintragen oder klicken in eine beliebige Zelle die rechte Maustaste und danach auf Bearbeiten - Reste übernehmen - für alle Positionen des Dokumentes.

Abbildung 84: alle Reste übernehmen

Es erscheint eine Warnung, dass alle schon eingetragenen Mengen und Aufmaße überschrieben werden.

Abbildung 85: Warnung

Klicken Sie auf die Schaltfläche OK. Daraufhin werden alle noch verbleibenden Mengen (siehe Tabelle rechts oben) zur Abrechnung bereitgestellt.

Nun haben Sie alle verbleibenden Restmengen übernommen und können diese noch durch Aufmaßketten und Formeln ersetzen. Sie sind sogar in der Lage, mehr als die Auftragssumme abzurechnen.

In der Tabelle rechts oben erscheinen die zu viel abgerechneten Mengen in roter Schriftfarbe. Dies hat aber keinen Einfluß auf Ihre Abrechnung.

Nun können Sie wiederum vorab der eigentlichen Rechnungerstellung Aufmaßlisten drucken für die abgerechneten Mengen und Massen der Schlußrechnung. Lassen Sie sich diese bestätigen, haben Sie hinterher keine Schwierigkeiten mit dem Rechnungsrückläufer

des Auftraggebers.

Sind Sie mit dem Erfassen Ihrer Restmengen fertig, klicken Sie auf das "rote R" ( Rechnung erstellen) in der Toolbar. Es erscheinen die Optionen zur Rechnungserstellung.

Abbildung 86: Optionen zur Rechnungserstellung

  • Arbeiten Sie diesen Dialog von oben nach unten durch:
  • Setzen Sie den Haken bei Schlußrechnung.
  • Sicherheitseinbehalt gibt es nicht mehr in der Schlußrechnung. Also benötigen Sie hier keinen Haken, es sei denn Sie möchten Ihrem Auftraggeber einen Nachlass (Rabatt) einräumen. Dann müssen Sie den Ausdruck "Sicherheitseinbehalt" im fertigen
  • Dokument ändern in "Rabatt".
  • Klicken Sie Skonto an und tragen die entsprechenden Werte (% und Tage) ein. Setzen Sie darunter den Punkt bei "Restsumme nach Gewährleistungseinbehalt".
  • Setzen Sie den Haken bei Umlagen und Abzüge, wenn Sie lt. Vertrag z.B. Baustrom, Bauwasser etc. zum Abzug bringen müssen.
  • Vorherige Aufmaße übernehmen können Sie, müssen Sie aber nicht so übernehmen. Sie können hier auch als Summe anklicken, denn Sie arbeiten im Aufmaß und können hier separate Aufmaßlisten drucken.
  • Setzen Sie die vorangegangene Teilrechnung(en) ab. Empfehlenswert ist die Einstellung von Brutto-Rechnungsbeträgen und eingegangene Zahlungen auflisten.
  • Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Rechnung erstellen.
  • Es erscheint wiederum die Bestätigung, dass vorher das Aufmaß als Ursprungsdokument gespeichert werden muss. Klicken Sie auf OK.

    Es erscheinen wieder die Eigenschaften des neuen Dokumentes, wenn Sie dies in den Programmeinstellungen der Dokumentbearbeitung aktiviert haben. Hier können Sie die Schaltfläche Abbrechen anklicken, weil Sie schon alle Einstellungen für die Rechnung getätigt haben.

    Wiederum erscheint der Speicherndialog der Rechnung. Tragen Sie hier die entsprechenden Daten ein und klicken anschließend auf OK.

    Die Frage nach dem Öffnen des Dokumentes beantworten Sie mit Ja.

    Automatisch öffnet sich der Dialog zur Hinterlegung der Umlagen und Abzüge. Haken Sie dazu die entsprechende Zeile an und geben einen Prozentwert oder einen Wert in Euro ein. Ist ein Eintrag nicht vorhanden, können Sie diesen in den noch freien Zeilen eintragen.

    Tragen Sie die Werte für den Gewährleistungseinbehalt ein. Das Datumsfeld bei Bürgschaft lassen Sie bitte leer, wenn Sie noch keine Bankbürgschaft haben, weil Sie diese in der Regel ja erst nach dem Vorlegen der Rechnung erhalten.

    Demzufolge könnte dieser Dialog jetzt so aussehen:

    Abbildung 87: Umlagen und Abzüge

    Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche OK.

    Die Rechnung wird in der Dokumentbearbeitung erstellt und beinhaltet neben den korrekt abgerechneten Mengen des Aufmaßes auch alle relevanten Dinge einer Schlußrechnung.

    Wenn Sie zum Algorithmus zum Erstellen von Teil-, Abschlagsund Schlußrechnungen weitergehende Informationen bzw. Hilfe benötigen, so schauen Sie im Kapitel Dokumentbearbeitung nach.

    Drucken Sie die Rechnung aus und übernehmen Sie sie vor dem Druck in das Rechnungsbuch.