Navigation

Optionen

AufwärtsZurückWeiter

Sie sollten als erstes auf die rechts befindliche Schaltfläche Optionen klicken. Hier stellen Sie grundlegende Dinge für die Arbeit mit dem Formulardesigner ein.

Dieser Dialog öffnet sich:

Abbildung 3: Optionen

Im linken Teil können Sie die farbliche Kennzeichnung der aktiven, inaktiven und der variablen Felder ändern. Dies ist reine Geschmackssache. Sie sollten hier keine großen Experimente machen. Denken Sie bitte bei solchen farblichen Änderungen daran, dass es im Supportfall per Telefon zu argen Mißverständnissen kommen kann, wenn man von roten Feldern spricht und bei Ihnen sind die ganz anders, als wie der Supporter dies am Telefon erwartet. Darunter finden Sie zwei optionale Häkchen:

  • Feldränder anzeigen und
  • Markierung des bedruckbaren Bereiches.
  • Hier sollten Sie aus Übersichtsgründen die Häkchen belassen, weil sie doch ein sehr große Hilfe sein können bei der Arbeit mit dem Formulardesigner.

    Die erste Option zeigt Ihnen um jedes Feld, dass gesetzt ist oder das Sie setzen wollen, einen schwarzen Rahmen. So können Sie leichter die Größe des Feldes sowie die Ausrichtung des Feldes im Allgemeinen und dessen Inhalt im Besonderen beeinflussen.

    Die zweite Option zeigt Ihnen an, wie weit Sie sich auf dem Papier "bewegen" können, weil nahezu alle Drucker eine nicht bedruckbare Zone haben. Die Anzeige des druckbaren Bereiches durch einen grauen Rahmen zeigt Ihnen immer, ob die gesetzten Felder auch

    vom Drucker noch gedruckt werden.

    Der druckbare Bereich ist von Drucker zu Drucker unterschiedlich. Tintenstrahldrucker haben in der Regel einen kleineren druckbaren Bereich vor allem an der Unterseite des A4-Blattes, weil sie das Papier beim Drucken ja irgendwie noch führen müssen. Laserdrucker dagegen haben nur etwa 5 mm am unteren Rand, der nicht bedruckt werden kann.

    Je nachdem, welcher Drucker das Formular drucken soll, ändert sich natürlich die Vorschau auf den druckbaren Bereich.

    Im rechten Teil können Sie oben rechts über die Schaltfläche ändern Ihre Standardschriftart für neu anzulegende Felder hinterlegen. Dies erspart Ihnen ggfs. jedes Mal das Ändern der Schriftart im angelegten Feld. Das Fenster mit dem Beispieltext zeigt Ihnen dann die jeweilig gewählte Schriftart als Bild an.

    Darunter erkennen Sie einen Schieberegler, der den Zoomfaktor der Darstellungsgröße beeinflusst und mit dem Sie diese Größe ändern können. Es macht sich besser, wenn Sie beim Positionieren und Ausrichten von Feldern eine große Darstellungsgröße verwenden,

    damit die Genauigkeit Ihrer Arbeit erhöht wird. Meistens reicht aus, wenn die Darstellungsgröße an die Fenstergröße angepasst wird.

    Hier kann man sich als Faustregel merken, dass die Einstellung des Zoomfaktors bei 120 ein Vollbild ergibt (bei einer Bildschirmauflösung von 1024x768 Bildpunkten).

    Haben Sie alle Einstellungen getätigt, klicken Sie auf die Schaltfläche OK und der Dialog schließt sich wieder.