Weiteres - Nachkalkulation

Die Nachkalkulation ist mehr als ein simpler Zahlenvergleich. Sie wertet auf Projektebene aus und zeigt im Soll-Ist-Vergleich wie erfolgreich eine Baustelle abgearbeitet werden konnte.

Die Soll-Werte werden durch die Vorkalkulation ermittelt. Grundlage dafür sind (oder sollten sein) betriebseigene Zeit- und Kostenvorgaben. Soll-Zahlen sind Idealwerte, welche aus Ist-Zahlen früherer Perioden ermittelt und festgelegt worden sind.

Die Ist-Werte sind die effektiven Kosten, die durch den Auftrag angefallen sind und erfaßt worden sind.

Somit ergibt die Nachkalkulation erst Sinn, wenn tatsächlich alle betrieblichen Kostenarten erfaßt werden und dem entsprechenden Auftrag zugeordnet werden können.
Sie sollten also bedenken, dass Sie Kosten erfassen können:

  • im Rechnungeingangsbuch
  • im Kassenbuch
  • in der Lohnstundenerfassung
  • im Lager durch Abbuchungen
  • und in der Nachkalkulation selbst.

Um also eine effektive Nachkalkulation zu gestalten, sollten Sie diese Module freigeschaltet haben. Da die Nachkalkulation somit das Sammelbecken aller Kosten für eine Baustelle/eines Auftrages ist, ist zwingend die Projektverwaltung notwendig.

Das Modul Nachkalkulation bietet Ihnen:

  • Auswahl von Soll-Wert-Dokumenten (Angebot, Auftrag, Rechnung)
  • Anzeige aller projektbezogenen Buchungen in den Kostenmodulen
  • Buchung von der Nachkalkulation aus in den Kostenmodulen
  • Erfassen von allgemeinen Buchungen ohne Kostenmodule
  • Zuordnung/Aufteilung von Buchungen auf Kostenarten
  • Zuordnung der Buchungen zu Projekt, Dokument, Titel oder Position
  • Anzeige aller Buchungen
  • Tabellarische Darstellung der Soll- und Ist-Werte
  • Graphische Darstellung der Soll- und Ist-Werte
  • Druck von Listen